Sonntag: Auszug ins Ungewisse

Nach dem symbolischen Umzug in den Lichthof des Hauptgebäudes heute und Verhandlungen mit Vizepräsident Steinbach und dem Vorsitzenden der Bauabteilung Rieseberg wurde nochmal klar, dass die Villa nicht zur Verhandlung steht. Beide haben sich jedoch unser Konzept angeschaut und es „zur Kenntnis genommen“ und „bemühen sich, andere Räume für uns zu finden“. Unsere Frist der Räumung wurde von heute, Donnerstag auf Sonntag verschoben. Am Montag müssen wir definitiv raus sein, weil dann die Bauarbeiten beginnen sollen. Wir haben uns dazu entschieden, dieser Forderung nachzukommen, da für uns unser Konzept wichtiger erscheint als die Räumlichkeiten, auch wenn die Villa BEL mit zur Entstehung unseres Konzepts beigetragen hat. Auf Ersatzräumlichkeiten aber werden wir bestehen – bis zum Ende! Für die Übergangszeit wurden uns ein Lagerraum und ein Raum für unsere Treffen zugesagt. Die Verhandlungen werden am Montag weiter gehen.